Mauritzer Kreativmarkt unterstützt „Mehr Raum für Nähe“ - Erlös vom Kreativmarkt wird für Klinik Kinder- und Jugendmedizin verwendet

Einen Rekord-Betrag über 720 Euro überreichte Petra Lahl im November 2016 an das Spendenprojekt „Mehr Raum für Nähe“ für den Umbau der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St. Franziskus-Hospital. Diese Summe war aus Erlösen aus dem Kuchen- und Kaffeeverkauf sowie einer Tombola beim letzten Kreativmarkt der Mauritz-Gemeinde zusammengekommen. Der Markt wird bereits seit 2008 von Petra Lahl organisiert und ist nur dank der engagierten Helferinnen Gabi Brüggemeier, Maria Dercks, Sabine Driemeyer, Annette Göbel, Nadine Michels und Renate Oeing möglich, die in diesem Jahr so viel Kuchen wie nie zuvor an die Besucher bringen konnten.

In diesem Jahr freuen sich die Teams der Kinder- und Jugendmedizin unter der Leitung von Chefarzt PD Dr. Michael Böswald und Dr. Florian Urlichs über die großzügige Unterstützung: „Um eine Umgebung zu schaffen, in der Kinder noch besser gesund werden können, brauchen wir Menschen wie Frau Lahl, die unser Spendenanliegen unterstützen und es weitertragen. Wir bedanken uns ganz herzlich, dass uns auch in diesem Jahr der Erlös des Kreativmarktes zu Gute kommt“, freut sich Dr. Böswald, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Durch die Spendenkampagne „Mehr Raum für Nähe“ möchte das St. Franziskus-Hospital in den nächsten vier Jahren rund ein Viertel der Gesamtkosten für die Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen der Kinder- und Jugendklinik einwerben. Die Modernisierung ist dringend erforderlich, denn die bauliche Ausstattung entspricht nicht mehr den aktuellen räumlichen Anforderungen einer modernen Kinderklinik. Doch selbst so wichtige Vorhaben wie dieses lassen sich heute nicht mehr aus eigenen und öffentlichen Mitteln finanzieren. Zur Umsetzung des Bauvorhabens benötigt das Hospital knapp 13 Millionen Euro. Etwa 9,5 Millionen Euro werden aus öffentlichen und  Eigenmitteln abgedeckt und rund 3,3 Millionen Euro müssen über Spenden finanziert werden.