Mittwoch, 20. Juni 2018

Mechthild Großmann engagiert sich mit Benefizlesung

Die beliebte Tatort-Schauspielerin Mechthild Großmann hat sich mit einer exklusiven Lesung für den Umbau unserer Kinder- und Jugendklinik im St. Franziskus-Hospital engagiert. Mit ihrer wunderbar tiefen rauchigen Stimme hat sie die rund 100 Zuhörer mit zwei Geschichten aus "Ein Kräcker unterm Kanapee" von Alan Bennett* unterhalten. Als Dankeschön für die bisherige Unterstützung wurden zu dieser Lesung exklusiv die Spender von "Mehr Raum für Nähe" eingeladen.

Mechthild Großmann hatte zugunsten der Kinderklinik auf ihr Honorar verzichtet. Auch der Verlag Klaus Wagenbach nahm kein Lizenzhonorar für die Lesung und stellte eine Auswahl Bücher von Alan Bennett günstiger zur Verfügung. Diese und weitere (Hör-) Bücher wurden von dem Team der "Bücherei im Krankenhaus" auf einem Büchertisch zum Kauf angeboten.

Alle Einnahmen des Abends gehen komplett in die kindgerechte Gestaltung der ersten 16 neuen Patientenzimmer - zum Wohle und zur Freude der kranken Kinder und Jugendlichen.

*Alan Bennett, Ein Kräcker unterm Kanapee © 2011 Berlin Verlag Klaus Wagenbach

Mechthild Großmann spielt seit 2002 die Rolle der Staatsanwältin Wilhelmine Klemm im Münsteraner„Tatort“. Fast 40 Jahre war sie Mitglied des Tanztheaters Pina Bausch. Geboren in Münster, wo sie auch die Grundschule besuchte, ließ sich Mechthild Großmann in Hamburg zur Schauspielerin ausbilden. Seither stand und steht sie auf vielen großen deutschen Bühnen und auch vor der Kamera („Berlin, Alexanderplatz“, „Nirgendwo in Afrika“, …). Außerdem ist sie eine der beliebtesten deutschen Hörbuchsprecherinnen. Zurzeit spielt Mechthild Großmann im Schauspiel Frankfurt.