Donnerstag, 19. Dezember 2019

Janinhoff Klinkermanufaktur überbringt vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

Hubertus Foyer und seine Tochter Dr. Caroline Foyer-Clitheroe aus der Geschäftsführung der Janinhoff Klinkermanufaktur brachten jetzt ein besonderes vorweihnachtliches Geschenk im St. Franziskus-Hospital Münster vorbei: Mit einer Spende von 10.000 Euro sorgten sie in den letzten Tagen vor dem Weihnachtsfest für große Freude auf der Intensivstation für Frühgeborene und kranke Neugeborene. Der Betrag des Unternehmens aus Münster soll dafür verwendet werden, die Station an neuer Stelle im Hospital größer und familiengerechter auszubauen, um so den allerkleinsten Patienten und ihren Eltern mehr Raum für Nähe zu ermöglichen.

„Als Eltern wissen wir: Die Gesundheit der Kinder ist das allerwichtigste. Daher ist uns die Modernisierung und Erweiterung der Intensivstation für die Frühchen und kranken Neugeborenen eine Herzensangelegenheit. Und nicht zuletzt stärkt eine exzellente medizinische und pflegerische Versorgung in einer gesundheitsfördernden Umgebung zudem den Wohn- und Wirtschaftsstandort Münster“, betonte Hubertus Foyer bei der Übergabe der Summe an den Geschäftsführer Klaus Abel, Chefärzte PD Dr. Michael Böswald und Dr. Thomas Frank und die Stationsleitung Christiane Buhne.

Diese bedankten sich bei dem Unternehmen herzlich für die Spende und erläuterten: „Mit dieser Summe können wir die familienintegrierende Behandlung und Betreuung der allerkleinsten Patienten weiter ausbauen. Grundriss und Ausgestaltung der neuen Räume auf einer Fläche von 1.640 qm sind so geplant, dass sie das ganzheitliche Behandlungskonzept optimal unterstützen. Ziel ist es, mit der Anordnung, Einrichtung und Gestaltung der neuen Station die Bindung zwischen Eltern und Kindern und so die Genesung zu fördern.“